Erfolgreich die Schule beendet

Entlassfeier an der Mittelschule Gößweinstein

Die Klassenleiterin Rabiye Palazzolo blickt gemeinsam mit der Schulleiterin Andrea Kohl voller Stolz auf die Jahrgangsbesten:

von links: Madlene Eckert, Lea Sophie Ott, Julia Brütting und Dennis Gruber hier mit Herrn Langenfelder von der Sparkasse Gößweinstein

17 Schülerinnen und Schüler aus der 10. Klasse der Mittelschule Gößweinstein konnten in der Aula der Schule ihre Abschlusszeugnisse entgegen nehmen. Alle Absolventen haben damit die Mittlere Reife bestanden.

Nach einem von Frau Rita Schäffner gestalteten feierlichen Gottesdienst in der Basilika traf man sich in der Aula der Schule zu einer festlichen Verabschiedungsfeier. Neben dem Bürgermeister, Hanngörg Zimmermann, war auch die Elternbeiratsvorsitzende der Mittelschule, Manuela Ziegler, gekommen, um den Schülerinnen und Schülern gute Wünsche mit auf den Weg zu geben.

Zunächst gaben die Schüler einen Rückblick auf Episoden und Begebenheiten, die aus ihrer Sicht aus den letzten Schuljahren erwähnenswert waren, bevor die offiziellen Grußworte begannen. In ihrer Rede wies Rektorin, Andrea Kohl, darauf hin, dass die Jugendlichen nun viele Entscheidungen nun in eigener Verantwortung treffen müssen, was bedeutet, dass jeder einzelne auch die Verantwortung dafür nun selbst übernehmen muss. Wichtig sei deswegen auch, sich selbst einmal auf die Schulter zu klopfen und stolz für jedes einzelne erreichte Ziel zu sein, ist dieses doch Grundlage für das Erreichen des nächsten. Leider werden die Wege nicht immer gradlinig zum Ziel führen, der ein oder andere Umweg wird wohl einzukalkulieren sein. Doch wichtig ist zu bedenken: „Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!“ Einer dieser Steine war bestimmt auch, dass Frau Funk, die Klassenleiterin aus der 7.-9. Klasse, aufgrund einer Erkrankung diese Abschlussklasse nicht zur Abschlussprüfung führen konnte. Vertreten wurde sie seit Beginn des 10. Schuljahres von Frau Rabiye Palazzolo.

Da ist es umso positiver dass nicht nur alle 17 Absolventinnen und Absolventen die Mittlere Reife bestanden, sondern auch 16 der 17 Schulabgänger bereits einen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, während eine Schülerin im kommenden Jahr die FOS besuchen wird.

Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Hanngörg Zimmermann gab den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg, dass aus ihrer schulischen Bildung etwas machen sollten, diesen Moment der Freude quasi einfrieren und in guter Erinnerung behalten sollten. Als junge Erwachsene stehen sie nun am Anfang ihrer beruflichen Karriere und haben es selbst in der Hand, ihren Weg zu gestalten.

Passende Worte zur Verabschiedung fand auch die Elternbeiratsvorsitzende, Manuela Ziegler und schloss sich den guten Wünschen an.

Mit Sicherheit war es ein bewegender Moment, als Frau Funk, die ehemalige Klassenleiterin, die trotz ihrer Erkrankung gekommen war, das Mikrofon ergriff, um ihren „Schlümpfen“ – egal ob Chaos-Schlumpf, Motzi-Schlumpf oder welchem Schlumpf auch immer, alles Gute mit auf den Weg zu geben.

Die Klassen- und Schülersprecherin, Lea-Sophie Ott, führte nicht nur gemeinsam mit der Klassenleiterin Rabiye Palazzolo durch den Abend, sondern bedankte sich auch im Namen ihrer Klassenkameraden für die tolle Zeit miteinander und die Unterstützung während der gesamten Schullaufbahn und vor allem während der Prüfungszeit.

Nach der offiziellen Zeugnisverleihung wurden die Jahrgangsbesten, Julia Brütting (1,78), Lea Sophie Ott (2,11), Madlene Eckert und Dennis Gruber (beide 2,44), zur Anerkennung ihrer Leistung jeweils mit einem Gutschein geehrt, der von der Sparkasse Gößweinstein gesponsert und vom stellvertretenden Filialleiter Herrn Langenfelder überreicht wurde.